Wenn Sie die unten beschriebenen Bestimmungen nicht erfüllen, wird der Onlinedienst Ihre Meldung ablehnen.

Besonderheiten für Vereinsarbeit

Sie dürfen keine Nebentätigkeit für einen Verein verrichten, wenn Sie mit diesem durch einen Arbeitsvertrag, eine statutarische Anstellung oder einen Dienstleistungsvertrag verbunden sind.

Dasselbe gilt auch für Personen, die angestellt sind:

  • als Leiharbeitnehmer/-in,
  • als zeitweilige(r) Arbeitnehmer/-in (Ersatz oder Einsatz bei zeitweiliger Arbeitszunahme) oder
  • als Arbeitnehmer/-in, der/die von dem Verein zur Verfügung gestellt wurde.

Des Weiteren gilt das Verbot für den Zeitraum von einem Jahr vor Ihrem Arbeitsbeginn für einen Verein.

Sie sind Arbeitnehmer/-in

Sie dürfen Nebentätigkeiten verrichten, wenn Sie in den 12 bis 9 Monaten vor Ihrem Beginn der Nebentätigkeit zu vier Fünfteln gearbeitet haben.

Sie sind selbstständig

Sie dürfen Nebentätigkeiten verrichten, aber:

  • wenn Sie einen Job für eine(n) andere(n) BürgerIn verrichten, darf es sich dabei nicht um dieselbe Tätigkeit wie Ihre Haupttätigkeit als Selbstständige(r) handeln, und
  • Sie müssen in einem Zeitraum von 12 und 9 Monaten vor dem Beginndatum der Nebentätigkeit selbstständig gewesen sein.

Unter „selbstständig sein“ verstehen wir, dass Sie bei der Behörde als hauptberuflich selbstständig gemeldet sind und Sozialabgaben zahlen.

Sie sind Rentner, Student oder Beobachter (Artikel 17)

Sie sind von der Regel, die besagt, dass Sie keine Nebentätigkeit für einen Verein verrichten dürfen, für den Sie in den letzten 12 Monaten gearbeitet haben, ausgenommen wenn:

  • Sie als Student für diesen Verein beschäftigt waren oder
  • Sie als Beobachter (Artikel 17) für diesen Verein beschäftigt waren oder
  • Ihr Arbeitsvertrag mit diesem Verein beendet wurde, weil Sie in Rente gingen.

Sie sind arbeitssuchend

Wenn Sie arbeitssuchend sind, dürfen Sie in der Regel keine Nebentätigkeit verrichten. Es gibt jedoch zwei Ausnahmen:

  • Sie machen einen Zivildienst für Jugendliche.
  • Sie arbeiten bei einer zugelassenen Sharing Economy-Plattform. Das LFA muss allerdings überprüfen, dass diese Tätigkeit mit Ihrer Verfügbarkeit für den Arbeitsmarkt vereinbar ist. Achtung: Ihre Einnahmen können von Ihrem Stempelgeld abgezogen werden

Sie befinden sich in einem der folgenden besonderen Situationen

  • Sie sind Beamte(r) bei einer supra- oder internationalen Organisation.
  • Sie sind pensioniert und möchten eine Nebentätigkeit bei einem Verein verrichten, bei der Sie in dem Zeitraum von 12 bis 9 Monaten vor dem Beginndatum der Tätigkeit als Arbeitsnehmer/-in tätig waren.
  • Sie sind unter 65 Jahre alt und im Ausland pensioniert, unterliegen jedoch dem belgischen Steuergesetz.
  • Sie sind in mehreren Ländern angestellt und erreichen die Vier-Fünftel-Regelung nur, wenn Ihre Beschäftigungen im Ausland und in Belgien zusammengerechnet werden.
  • Sie sind Ausländer/-in, wohnen im Ausland und sind dort pensioniert oder nicht berufstätig.

Wahrscheinlich dürfen Sie eine Nebentätigkeit verrichten, allerdings ist dazu ein kurzer Eingriff des LSS nötig. Wenden Sie sich entweder telefonisch unter der Nummer +32 (0)2 509.90.91 an das LSS oder benutzen Sie das Kontaktformular.